background img
Mai 30, 2022
275 Views
0 0

La Luna

Written by

Guten Morgen, lieber magischer Mensch. In der vergangenen Nacht war La Luna, unsere Mondin wieder so wundervoll, dass ich dir heute gerne von ihr erzählen möchte.

Ein kraftvoller Auftritt und eine scheinbare Kraft?

Der Mond hat magische Eigenschaften. Es hat einen großen Einfluss auf das Pflanzenwachstum und den Geburtszeitpunkt. Amerikanische Indianer zum Beispiel hätten es vorgezogen, in der abnehmenden Phase des Mondes zu gebären, damit sie seinen vollen Nutzen daraus ziehen könnten. In vielen Kulturen ließen Hebammen ihre Patientinnen während der Wehen zum Mond schauen, um sie zum Pressen zu ermutigen. Hebammen würden auch eine Glühbirne oder Kerze vor einem Spiegel verwenden, um die Richtung zu bestimmen, in die Frauen gehen sollten. Dies wird in einer Geburtsgeschichte aus Frankreich erwähnt.

Die Mondin ist der einzige von der Erde geborene natürliche Satellit. Sie umkreist sowohl die Erde als auch die Sonne. Neben der Sonne ist er das stärkste Himmelsobjekt der Erde. Seine Anziehungskraft in Bezug auf die Erde bedeutet, dass es einen großen Einfluss auf die Beziehungen zwischen den Wasserständen in den Ozeanen hat, die dazu führen, dass sie wie ein Uhrwerk steigen und fallen.

Durch die enorme Größe der Ozeane, fällt uns diese Macht und Kraft besonders auf. Aber schon die für unsere Augen doch noch relativ große Ostsee ist schon zu klein dafür, um die Auswirkungen der mondlichen Anziehungskraft sehen und bemerken zu können. Auf unsere Seen hat La Luna schon kaum mehr eine Auswirkung und auf das (im Vergleich) bisschen Wasser, das sich in unseren Körpern befindet, kann es ja kaum mehr eine signifikante Auswirkung gaben, oder? Es ist eine Frage, die seit Jahrhunderten diskutiert wird, aber es scheint viele Beweise dafür zu geben, dass Pflanzen, Tiere und Menschen nicht vom Mond beeinflusst werden.

Im Mythos werden Geschichten von Sonne und Mond oft miteinander verbunden, um eine zusammenhängende Geschichte von Ereignissen zu erzählen, wobei der Mond das weibliche, empfangende Prinzip verkörpert.

Der Mond war in der Astrologie ein Symbol für das Weibliche – was sich auf die empfängliche und innere, aber auch auf die vergängliche und veränderliche Natur der Frau beziehen könnte. Daher nenne ich sie auch gerne La Luna, meine Mondin, Mutter, Schützerin, Hüterin, Freundin…

Einem jeden gescheit nach seinem Glauben.

(Matthaeus 9:29 Da rührte er ihre Augen an und sprach) Ich bin der Meinung, dass La Luna unsere Mondin genau die Macht und Kraft in unserem Leben haben, die wir ihr einräumen. Wenn ich denke, dass ich nachts bei Vollmond nicht schlafen kann, dann wird es genau so sein und mit Sicherheit auch darauf zurückzuführen. Und wenn ich daran glaube, dass meine Haare besser wachsen, wenn sie geschnitten werden, wenn der zunehmende Mond im Zeichen der Jungfrau steht, dann ist das hervorragend, wissenschaftlich erwiesen ist es nicht.

Ich sage nicht, dass wir all das über den Haufen werfen sollen, so lang es dich trägt und dazu führt, dass du ein wundervoll magisches Leben hast. Wenn es uns aber begrenzt und wir wie die Mäuse vor Angst bei Vollmond nicht aus dem Hause gehen, dann wird es uns ums Herze eng und wir müssen unbedingt etwas unternehmen. Lass uns darüber reden!

Aber warum zauberst du dann mit ihr?

Das werde ich oft gefragt, da es auf diese Art ja keinen Sinn zu ergeben scheint. Punkt eins dabei ist: Es ist unglaublich mystisch und wirklich wunderschön. Ich liebe alle schönen Dinge, die ich bewundern kann, denn nur wenn wir uns noch wundern können, können auch Wunder in unserem Leben geschehen.

Das zweite ist, dass ich damit gerne meine Intension zum Ausdruck bringe. Beim Geschichtenerzählen ist es ein lange ungeschriebenes Gesetz:

Show it, don’t tell!

Und weil solcherlei Gesetze aufgestellt sind durch Jahrhunderte der Beobachtung ihrer natürlichen Seinszustände, gelten sie auch in allen anderen Bereichen unseres Lebens, so auch in der Magie.

Es ergibt einen signifikanten Unterschied, ob ich nun sage:

Ich wünsche mir, das meine Haare lang werden…

(nur ein kleines Beispiel) Oder ob ich rufe:

Bei der mystischen Kraft der Mondin werden meine Haare immer länger und länger und mit jedem Mal, wenn sie sich in ihrer vollen Pracht zeigt, werden meine Haare noch strahlender, schöner und länger. Bei aller Macht von Wind und See, wie ich es will, so es gescheh!

Du verstehst, was ich damit sagen möchte.

Hab unglaublich viel Freude bei deiner Arbeit mit dem Mond und lass dich nicht von Unsinn einschränken.

Be blessed, deine Sam.

5 1 vote
Article Rating
Article Categories:
allgemeines
Sam BlackCat avatar
https://hexflixx.de

Ich bin eure Sam, weißmagische Hexe, Geschichtenerzähler und Spiritcoach seit vielen hundert Jahren 😇. Du kannst dich mit allen Fragen an mich wenden, ich antworte dir immer so schnell es geht. Und wenn dir dieser Beitrag als Information gefallen hat, lass uns eine 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne-Bewertung da, teile ihn mit deinen Freunden und werde Teil unserer magischen Community. 🧙🏻‍♀️Du weißt, Support ist kein Mord! 😇 be blessed!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite verwendet Cookies. Das Cookie der VG Wort hilft, die Kopierwahrscheinlichkeit unserer Texte zu ermitteln und stellt so die Vergütung unserer gesetzlichen Ansprüche als Autor fest. Alles völlig anonym, safe und ohne weitere Umstände für dich. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
0
Would love your thoughts, please comment.x